Blitzkurs Jodeln | Team Building

Jodel, Juuz, Juiz, Rugguserli oder Zäuerli, das ist die Freude, in gelöster Stimmung für eine Weile die Freiheit vom Alltag zu feiern. Ob im Glarnerland, im Muotathal oder im Appenzellischen, es bedeutet überall etwa dasselbe: aus bedeutungslosen Silben in Tönen über die Oktaven zu springen. Jeder hat eine Stimme.

Jeder kann sich hörbar machen. Wild, sanft oder archaisch, je nach dem. Es gibt kein richtig oder falsch. Bei ‚Töön‘ machst Du Musik mit Deiner Stimme, die aus dem Augenblick allein für Dich und Deine Mitsängerinnen entsteht.

„Wir nehmen einen Juuz“ – so sagen wir, wenn jemand einen Ton anstimmt, und Du mit den andern zur Begleitung mit einstimmst. Miteinander singen, aufeinander hören, zusammen klingen und Gemeinschaft erleben. Du wirst erfahren, wie schön es sein kann, sich gemeinsam hörbar zu machen. Dabei üben wir nicht, wir tun es einfach. Es geschieht, und es geschieht immer wieder. Unversehens gelingt etwas, das uns übersteigt: Ein kleines Klangwunder, das mehr ist als die Summe der einzelnen Stimmen.

Keine Vorkenntnisse notwendig!

Dieser Erlebnis-Workshop eignet sich ganz prima als Team Building Event und explizit auch für Menschen, die von sich sagen, dass sie „nicht singen können“. Auch für fremdsprachige Gruppen/Teilnehmende geeignet. Die Anzahl der Kursleiterinnen richtet sich nach der Grösse der Gruppe.

Leitung Workshop

Annarös Streiff

Einen Juuz nehmen und die Seele ausleeren liegt mir näher als die Muttersprache. Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, war Bäuerin, ging z’Alp und wurde Pflegefachfrau und Erlebnispädagogin. Mit Kurt gehe ich gerne Holzen – und immer wieder mal nach Zürich ins Opernhaus…

Kurt Annen

Den Zugang zum Jodeln fand ich durch meinen Vater unterwegs im Auto. Bis heute umspiele ich die erste Stimme mit meinen Variationen. Als Ausbildungsberater bei der Stiftung ‚Die Chance‘ fördere und begleite ich Jugendliche in der Ostschweiz auf der Suche nach einem Ausbildungs- und Arbeitsplatz.

Remo Crivelli

Ob Hackbrett, Flügel, Alphorn, Handorgel oder Perkussion: Meine Leidenschaft gehört der akustischen Klangwelt. Ich liebe das Reisen durch die Musikkulturen der Welt, sei es im Grenzbereich zwischen Weltmusik und Jazz, sei es in archaischen Klangtraditionen oder experimentellen Klangwelten.

Betty Legler

Als Kind versteckte ich mich in der Nische zwischen Klavier und Wand, wenn in unserem Hotel einige der besten Volksmusikkapellen der Schweiz zum Tanz aufspielten. Bescheidenheit, Urkraft und Meisterschaft dieser Musiker haben mich tief beeindruckt und sind auch heute Teil meines Lebens und meiner Arbeit.

Workshop-Leitung je nach Verfügbarkeit und Ihrer Gruppe angemessen. Ihre Wünsche berücksichtigen wir, soweit möglich, gerne.

Eventbroschüre bestellen