Boldern Aussenraum
Project image
Boldern - Wo Stille, Klang und Kraft sich treffen

Wir leben in einer Zeit der immer schnelleren Veränderungen, das digitalisierte Wissen der Welt allzeit abrufbereit an unserer Fingerspitze. Wir sind weltweit vernetzt und immer nur ein paar Klicks vom nächsten Objekt unserer Begierde entfernt, egal, ob dies ein neues Paar Schuhe sind, ein Heiltee aus der indischen Region , ein Freund in Berlin, ein Job in San Francisco oder eine Expedition im Himalaya-Gebiet.

Wir „folgen“ sogenannten „Influencern“, die ein scheinbar besseres Leben haben als wir – mehr Spass, mehr Geld, mehr Bling, mehr Bekanntheit und deshalb wahrscheinlich immer noch mehr Geld, noch mehr Besitz etc. Wir eifern ihrem implizierten Versprechen nach: Wenn wir auch ständig Selfies posten und scheinbar verrückte Dinge tun, fallen uns Einladungen zu Parties mit berühmten Menschen, Geld, Berühmtheit und ein Leben in Saus und Braus ebenfalls zu. Wer jung und einigermassen schön ist, spielt diese Karte. Wer schlau und/oder fleissig ist, arbeitet wie verrückt und wer weder schön noch intelligent ist, tut irgendetwas noch Verrückteres als alle Anderen, um aufzufallen.
So sind wir alle in Hamsterräder geraten, die wir immer schneller drehen müssen. Immer öfter brennt eine Sicherung durch. Nicht die des Rades, sondern unsere. Leistungsdruck, Stress und Lärm sind so gross, dass immer mehr Menschen diesen nicht mehr standhalten:
– Tinnitus ist zu einem Wirtschaftsfaktor geworden
– Depression ist zu einem Wirtschaftsfaktor geworden
– Burn-out ist zu einem Wirtschaftsfaktor geworden

LUMERIA | mindful living setzt einen Kontrapunkt zum rasenden Stillstand unserer Zeit. Ganz bewusst haben wir den Kraftort Boldern oberhalb von Männedorf, auf der Sonnenseite des Zürichsees als Ausgangspunkt für unsere Arbeit ausgewählt.

Denn wer nach Boldern kommt, muss – egal, woher er kommt – schon während der Anreise entschleunigen: Das letzte Stück den Berg hinauf darf nur mit 30 Kmh gefahren werden. Wer per ÖV anreist, geht die gut 300 m von der Busstation zum Hotel vielleicht gar zu Fuss. So geht „Ankommen“.

Gastfreundschaft

„Ankommen“ heisst, dass Gäste des Hotel Boldern sich willkommen wissen dürfen. In der unaufgeregten, freundlichen Atmosphäre des Hotels lässt sich vorzüglich einkehren. An Wochentagen empfängt das Team rund um Hoteldirektor Thomas Grosjean Firmenkunden, die auf Boldern Workshops und Seminare durchführen, während der Fokus an den Wochenenden auf einem stimmigen Angebot für Familien liegt.

Für Klienten von LUMERIA | mindful living bedeutet „Ankommen“, dass wir Sie im Kaminzimmer des Hotel Boldern empfangen, Sie auf dem „Weg der Sinne“ rund um den Kraftort Boldern reine, erfrischende Alpenluft atmen lassen, während wir uns über die Beweggründe für Ihren Besuch bei LUMERIA unterhalten und über die folgenden Sound Treatments abstimmen.

Von Klangraum zu Klangraum
Auf dem „Weg der Sinne“ ist dem Hör-Sinn eine eigene Station gewidmet. Was wie eine „Blechtüte“ aussieht, entpuppt sich als Trichter, der für einmal nicht Signale nach aussen sendet, sondern sie auf unser Ohr lenkt. Und wir stellen fest: Boldern klingt. Und wie! Plötzlich hören wir Dinge, die uns vorher verborgen oder einfach nicht bewusst waren. Wir sind auf dem Weg der Achtsamkeit, mitten im klingenen Aussenraum.

Jetzt erwartet die Klangmeisterin Sie im „mittleren Klangraum“ und Sie dürfen sich den feinen Vibrationen und sanften Klängen von Monochord, Klangschalen, Binaural Tubes und kräftigen Gongs hingeben. Geniessen Sie die wohltuende Entspannung, die sich in Ihnen ausbreitet. Jetzt spüren Sie, vielleicht stufenweise, vielleicht als sich langsam einstellende, tiefe Ruhe, wie Sie dort ankommen, wo Sie die ganze Zeit schon hinwollen: Im inneren Klangraum… bei sich selbst.

Und der Lärm der Welt bleibt draussen. Nada Brahma – die Welt ist Klang.

Oase-Boldern
Project image

Oase auf Boldern

Boldern Feuer
Project image

Am Feuer die Abenddämmerung geniessen